Wir über uns

Die erste Ballettschule in Dreieichenhain wurde 1953 von meinem Vater, dem Ballettmeister, Walter-Paul Mißlitz und meiner Mutter, der Tänzerin Inge Mißlitz gegründet.

Der erste Unterricht fand im Burghofsaal statt. Danach wurde in einem Klassenzimmer in der alten Grundschule,
später auf der Bühne der Ludwig-Erk-Schule und zum Schluss im Spiegelsaal des TVD, unterrichtet.


Bild: C. Misslitz, 16KB
Cornelia Mißlitz

Nach Abschluss meines Studiums als Bühnentänzerin an der staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, trat ich mein Engagement als Tänzerin am Stadttheater Gießen an.

Nach 3 Spielzeiten ging ich an die Frankfurter Hochschule zurück, um dort Ballettpädagogik zu studieren.
Seit diesem abgeschlossenen Studium im Jahre 1978 arbeitete ich in der elterlichen Ballettschule.

1998 übernahm ich die Ballettschule und deren Leitung.

2015 komponierte ich die Musik für das von mir erdachte und choreographierte Ballett „Dragoasó“ erstmalig selbst. 2016 wurde es mit großem Erfolg uraufgeführt.

Auch das nächste Ballett, im Jahre 2019, wird von mir erdacht, komponiert und choreographiert werden.

Das Ballettstudio in der Bahnstr. 32 in Dreieichenhain verfügt über 2 Ballettsäle, 2 Garderoben, Toiletten und Dusche.

Um meinen Schülerinnen und Schülern bestmöglichen Schutz zu
gewährleisten, sind die Eingangsbereiche videoüberwacht und die Garderoben nur mit einem Sicherheitscode zugänglich.

Ihre Cornelia Mißlitz


 
Home